Mobilität

Worldline fördert die Mobilität der Mitarbeiter innerhalb des Unternehmens – so kann jeder Mitarbeiter seine berufliche Karriere vorantreiben.

Mobilität ist ein persönlicher Entwicklungsfaktor, der Bestandteil unserer Unternehmenskultur ist und zur Bereicherung unserer Berufe beiträgt.

Sowohl die berufliche als auch die geografische Mobilität gehören zu den Entwicklungsperspektiven, die wir unseren Mitarbeitern bieten. So können diejenigen, die dies wünschen, von Coaching- und Mentoring-Programmen profitieren, die lokal durch unsere Personalverantwortlichen gewährleistet werden.

Jeden Monat bietet Worldline neue Karrieremöglichkeiten innerhalb von Worldline, aber auch auf der Ebene der Atos Gruppe.

Stellenangebote finden

article-mobility

Entwicklung

Betreuung von Mitarbeitern, Unterstützung bei der Entwicklung ihrer Karriere und Ermutigung zur Kommunikation, Innovation und Optimierung ihrer Fähigkeiten: Dies sind nur einige der Ziele, die Worldline verfolgt und die durch unser ehrgeiziges Entwicklungsprogramm gefördert werden. Dieses umfasst Karriere-Entwicklung, Training und Mentoring sowie maßgeschneiderte individuelle Entwicklungspläne für die Karriere.

development-hr
  • Unsere Karriere-Entwicklungsprogramme

    Die Mitarbeiter von Worldline profitieren von einer Reihe von Programmen auf hohem Niveau, die ihre berufliche Karriere fördern sollen. Das Programm „Gold for Experts“ wird in Zusammenarbeit mit den Universitäten Cambridge und Paderborn durchgeführt. Ziel ist es, unseren Worldline Experten die Möglichkeit zu geben, gemeinsam mit Kollegen und Kunden Lösungen mit signifikantem Mehrwert zu identifizieren, erkennen, entwickeln, verkaufen und liefern und so die sich stets ändernden Bedürfnisse unserer Benutzer zu erfüllen. Das entsprechende Programm für Manager „Gold for Managers“, wird in Partnerschaft mit der HEC Business School in Paris durchgeführt.

    Die Programme „Juniors Group“ und „Junior Career Development“ richten sich an weniger erfahrene Mitarbeiter. Damit sollen selbstorganisierte Gruppen gebildet, Networking-Möglichkeiten geschaffen und Mini-Management-Programme wie Mentoring und das Sammeln von Praxiserfahrungen geboten werden. In dem Programm „LEAD!“ geht es darum, die Führungskompetenzen von Worldline Mitarbeitern auf allen Ebenen der Hierarchie zu entwickeln sowie Innovation, Austausch und Lernen vor Ort zu fördern. Weitere Programme sind „Transconstellation“ und „Expert Network“. Diese ermöglichen es, die Karriere durch Studien bzw. Lehrgänge und über das Netzwerk zu beschleunigen.

    Unser Individual Development Plan (IDP) als Unterstützung für die individuelle berufliche Entwicklung

    Neben den Programmen zur Förderung der Karriereentwicklung unserer Mitarbeiter hat Worldline auch den Individual Development Plan (IDP) für alle Mitarbeiter innerhalb der Gruppe eingeführt. Der IDP ist ein Unterstützungs- und Kommunikationswerkzeug und umfasst die Zusammenarbeit mit einem Manager und der Personalabteilung. Darin werden Karriereziele, Entwicklungsmöglichkeiten und Aktionspläne für Worldline Mitarbeiter festgelegt, von denen im Jahr 2015 97% auf der Grundlage ihrer Performance und ihrer Karriereentwicklung eingeschätzt wurden. Wir bieten Schulungen zu verschiedenen Themen an, einschließlich Marketing, Management, Kommunikation, Informations- und Kommunikationstechnik und Projektmanagement. Die Schulungen werden von der Atos University durchgeführt und nach den Inhalten und Konzepten des IDP ausgerichtet, um die Entwicklung der Mitarbeiter zu fördern.

    Mentoring

    Ein weiterer Schwerpunkt von Worldline ist die Entwicklung von Mentoring-Programmen. Dabei arbeiten ein Mitarbeiter und ein Mentor (oft eine Person mit größerer Erfahrung) als Paar zusammen. Der Mentor definiert mit der betreuten Person einen Karriereweg sowie Entwicklungsziele in Bezug auf ihre sozialen Kompetenzen, ihres Netzwerks und ihrer besonderen persönlichen Herausforderungen. Dieser langfristige Prozess ist nicht hierarchisch organisiert und beruht auf der gegenseitigen Bereitschaft. Unser Mentor- und Aktivitäten-Entwickler Mathieu Dubreur sagt hierzu, dies sei „ein guter Weg, jungen Mitarbeitern bei allen Fragestellungen zu helfen und Lösungen für alle Sachverhalte zu finden.“