Executive Committee


Bei Worldline ist uns herausragende Qualität in allen Geschäftskanälen wichtig. Das Executive Committee hat die Aufgabe, die Gesamtstrategie von Worldline zu implementieren und die Geschäftsprojekte von Worldline im Interesse seiner Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter umzusetzen und darüber zu beraten. Er trägt zudem die Verantwortung für ein optimales Zusammenwirken der drei globalen Business Lines sowie der internationalen Marktregionen, in denen die Gruppe aktiv ist.

Das Executive Committee der Gruppe setzt sich wie folgt zusammen:

  • Gilles Grapinet (Chief Executive Officer, Atos Senior Executive Vice President Global Functions)
  • Marc-Henri Desportes (Deputy CEO)
  • Christophe Duquenne (Chief Technology & Operations Officer Worldline )
  • Olivier Burger (Head of Human Resources)
  • Eric Heurtaux (Chief Financial Officer)
  • Michael Steinbach (Managing Director for Financial Services and Chief Executive Officer equensWorldline)
  • Vincent Roland (Managing Director for Merchant Services)
  • Olivier Stuckens (Managing Director for Mobility & e-Transactional Services)
  • Pascal Mauzé (Head of Sales & Marketing)
  • Charles-Henri de Taffin (Head of Legal, Compliance and Internal Audit)
  • Lisa Coleman (Managing Director for the Regional Business Unit UK and for MTS Germany & CEE)
  • Wolf Kunisch (Chief Operations Officer and Deputy CEO for equensWorldline)
  • Claude France (Managing Director for the Regional Business Unit France (excluding equensWorldline) and for MTS Benelux & Nordics).

 

gilles-grapinet

Gilles Grapinet

Chief Executive Officer, Atos Senior Executive Vice President Global Functions

Gilles Grapinet ist Absolvent der Ecole Nationale d'Administration und französischer Inspecteur Général des Finances. Er war Director of Information Systems and Strategy bei der französischen Direction Générale des Impôts (Steuerbehörde) und Direktor des Copernic-Programms. In dieser Funktion war er für den Aufbau einer "e-Tax-Abteilung" zur elektronischen Einreichung von Steuererklärungen und -zahlungen zuständig. In den Jahren 2003 und 2004 war Gilles Grapinet Wirtschafts- und Finanzberater des französischen Premierministers und von 2004 bis 2007 Stabschef des Wirtschafts- und Finanzministers. Im Jahr 2007 trat er dem Exekutivausschuss der französischen Bank Crédit Agricole SA als Head of Strategy und später dem Bereich Systems and Payment Services bei. Gilles Grapinet kam im Dezember 2008 zu Atos. Derzeit ist er als Senior Executive Vice President der Atos Group für den Bereich Global Functions verantwortlich. In dieser Funktion leitet er den Bereich Global Support Functions, ist für die Koordination und Entwicklung von Global Sales and Marketing sowie Consulting and Technology Services zuständig und kontrolliert die Aktivitäten des Konzerns. Seit Juli 2013 ist er auch Chief Executive Officer von Worldline. 2011 wurde er mit dem französischen Orden Chevalier de la Légion d’Honneur (Ritter der Ehrenlegion) ausgezeichnet.

marc-henri-desportes

Marc-Henri Desportes

Deputy CEO

Marc-Henri Desportes ist Absolvent der Ecole Polytechnique und der Ecole des Mines de Paris. Von 2000 bis 2005 war er Deputy Program Director des Copernic-Programms des französischen Finanzministeriums. Im Jahr darauf übernahm Desportes die Koordination sämtlicher Audits bei BNP Paribas. Anschließend wurde er zum Chief Information Officer der BNL bestellt, einer italienischen Tochtergesellschaft der BNP Paribas. Der Atos Gruppe trat er im Jahr 2009 als Leiter von Global Innovation and Business Strategy (GIBS) bei und wurde im Juli 2011 Leiter der Geschäftsbereiche High Technology Settlement Services und Specialized Activities. Marc-Henri Desportes wurde Mitglied des Executive Committees der Atos SE und im Juli 2013 Senior Executive Vice President von Worldline. Seit 2014 ist er General Manager von Worldline.

christophe-duquenne

Christophe Duquenne

Chief Technology & Operations Officer Worldline 

Christophe Duquenne ist Absolvent der Ecole Centrale in Paris. Er kam 1987 zu Atos und hielt dort zahlreiche Führungspositionen inne. Nachdem er die französischen Aktivitäten der Gruppe sechs Jahre lang verantwortete, wurde er im Juli 2011 in das globale Management Team bestellt. Christophe Duquenne ist Mitglied des Executive Committees der Atos SE und wurde im Juli 2013 zum CTO von Worldline ernannt. Er war auch für den globalen Geschäftsbereich Merchant Services von Worldline verantwortlich, bevor er 2016 zusätzlich zu seiner Position als Chief Technical Officer zum Chief Operations Officer der Gruppe ernannt wurde.

olivier-burger

Olivier Burger

Head of Human Resources

Olivier Burger is a graduate of SUPMECA and the Ecole Normale Supérieure. He started his career in France at Renault in software development. After two years spent in Canada for the French Foreign affairs, he joined Alstom in the train division where he headed several managerial positions in the field of fail-safe control systems in France and in the United Kingdom. In 2004, he joined Areva to lead various Human Resources managerial positions of several Global Business Units and then in charge of Talent Management for the Group. Olivier joined Atos in 2016 as Human Resources Senior Vice President of the Big Data & Security Division. He was also in charge of the WellBeing@Work and the Expert policy at Group level at Atos before joining Worldline in 2018 as Head of Human Resources.

eric-heurtaux

Eric Heurtaux

Chief Financial Officer

Eric Heurteaux ist Absolvent der Ecole des Mines de Paris und hat einen Master of Business Administration von INSEAD. Er begann seine Karriere bei der Boston Consulting Group. In der Atos Gruppe war er mehr als 12 Jahre in verschiedenen Positionen tätig, Er trieb das TOP-Programm voran und steigerte die operative Performance und integrierte erworbene Unternehmen in Atos, insbesondere Bull. Zuvor war er Chief Financial Officer des Bereichs Atos Big Data & Security (BDS) mit einem weltweiten Geschäft von über 650 Millionen Euro. Dort verantwortete er die strategische und finanzielle Planung, das Finanzcontrolling und -reporting, die interne Kontrolle sowie gesellschafts- und  steuerrechtliche Themen. Als Chief Financial Officer von Worldline ist er für den Bereich Finanz- und Rechnungswesen des Unternehmens zuständig und verantwortet das TEAM-Effizienzprogramm für die IT und den Einkauf.

michael-steinbach

Michael Steinbach

Managing Director for Financial Services and CEO equensWorldline

Michael Steinbach begann seine Karriere im Zahlungsverkehr bei der GZB-Bank in Stuttgart, wo er 1985 Leiter für elektronische Zahlungen wurde. Seitdem stand er zunehmend größeren und komplexeren Abteilungen im Zahlungsverkehr vor, die durch Fusionen in der deutschen Bankenwelt entstanden. 2003 leitete er als Direktor der deutschen DZ BANK AG den Zahlungsverkehr. Seit Juli 2003 ist er Sprecher des Verwaltungsrats des Transaktionsinstituts für Zahlungsverkehrsdienstleistungen AG. 2006 wurde er stellvertretender Vorsitzender von Equens, in Folge Vorsitzender und schließlich im Januar 2012 CEO von Equens. Michael Steinbach ist Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Ausschüssen für Zahlungsverkehr, hat einen Sitz im Aufsichtsrat der Deutsche Bank Nederland NV und ist Vorsitzender der International Payments Framework Association (IPFA). 2016 wurde er zum CEO von equensWorldline bestellt.

vincent-roland

Vincent Roland

Managing Director for Merchant Services

Vincent Roland studierte Elektrotechnik und Elektronik und hat mehrere Universitätsabschlüsse, darunter einen MBA. Er besuchte die Universität von Leuven (Belgien), die Solvay Business School (Belgien), die London School of Economics und die IMD Business School in Lausanne (Schweiz). Als Leiter des globalen Geschäftsbereichs Merchant Services ist Vincent Roland dafür verantwortlich in diesem Geschäftsfeld europäischer Marktführer zu werden. Er verfügt über mehr als 18 Jahre Erfahrung im Zahlungsverkehr und war bis vor kurzem noch Senior Vice President für Zahlungsdienste bei Verifone. Bevor er zu Verifone kam, war er bei First Data als Senior Vice President für Europa, den Nahen Osten und Afrika tätig. Zuvor war er CEO von Banksys vor deren Übernahme durch Atos Worldline. Vincent Roland begann seine Karriere bei Alcatel, wo er gehobene Management-Positionen innehatte und Vice President für den Bereich Mikroelektronik war.

olivier-stuckens

Olivier Stuckens

Managing Director for Mobility & e-Transactional Services

Olivier Stuckens ist Absolvent des Institut National Polytechnique de Grenoble und der University of Huddersfield in England. Er trat 1992 in die Atos Gruppe ein und bekleidete bis 2005 verschiedene Führungspositionen in den Bereichen Medien und Banking/Finance. Ab 1999 verantwortete Olivier Stuckens für internationale Großkunden den Bereich Transaction-Services Platforms. Anschließend gründete und leitete er das Santeos-Konsortium GIE und trug so zur Entwicklung des Health-Sektors von Atos Worldline bei. 2006 wurde Olivier Stuckens Leiter der Business Unit Telecom, Utilities and Media in Frankreich, bevor er 2013 zum Leiter des globalen Geschäftsbereichs Mobility & e-Transactional Services von Worldline ernannt wurde.

pascal-mauze

Pascal Mauzé

Head of Sales and Marketing

Pascal Mauzé begann seine Karriere 1994 als Netzwerkberater und wurde 1999 BU Manager für Admiral (später LogicaCMG, jetzt CGI). Nach einer Ausbildung in internationalem Management an der HEC wechselte er zunächst zu Cisco, bevor er 2006 zur Telecom-Sparte von Atos SI kam. Ende 2012 wurde ihm angetragen, das Wachstums- und Industrialisierungsprogramm der Atos Gruppe unter der Aufsicht von Gilles Grapinet und Patrick Adiba zu leiten. Im Juli 2015 kam er zu Accenture, wo er den Geschäftsbereich Energy & Utilities für Frankreich und die Benelux-Länder weiterentwickelte. 2017 wurde er Head of Sales and Marketing bei Worldline.

charles-henri-de-taffin

Charles-Henri de Taffin

Head of Legal, Compliance & Internal Audit

Charles-Henri arbeitete 9 Jahre für die internationale Anwaltskanzlei Cleary Gottlieb Steen & Hamilton, wo er sich auf nationale und internationale Unternehmenstransaktionen spezialisierte und umfangreiche Erfahrungen in Schlichtungsverfahren sammelte. Charles-Henri de Taffin hat einen Postgraduierten-Abschluss (D.E.A.) der Universität von Paris X - Nanterre in Wirtschaftsrecht und einen Postgraduierten-Abschluss (D.E.S.S.) der Universität von Paris II - Panthéon Assas in Rechtsstreit, Schiedsgerichtsverfahren und alternative Streitbeilegung

lisa-coleman

Lisa Coleman

Managing Director for the Regional Business Unit UK and for MTS Germany & CEE

Lisa Coleman ist seit 1992 für die Atos Gruppe tätig. Sie übte in UK verschiedene leitende Funktionen im Geschäftsbereich Öffentlicher Sektor aus, dazu gehörte auch der Beitrag zu wichtigen Regierungsprogrammen. Zudem war sie auch für das Business Development und das Wachstum im Health Sector zuständig. 2014 kam sie zu Worldline und verantwortet seitdem alle Aktivitäten in Großbritannien und Irland und schloss nennenswerte Verträge in den Branchen Transport und Gastronomie. Seit 2017 fällt auch das Geschäft Mobility & Transactional Services in Deutschland und Österreich in ihren Verantwortungsbereich.

wolf-kunish

Wolf Kunisch

Chief Operations Officer and Deputy CEO for equensWorldline

Wolf Kunisch ist Absolvent der Technischen Universität Berlin und des MBA-Programms von INSEAD. Er begann seine Karriere als Projektmanager bei Roland Berger Strategy Consultants in Stuttgart und in Paris. Er trat der Atos Gruppe im Jahr 2000 bei, wo er in verschiedenen Managementpositionen maßgeblich neue Geschäftsfelder mit innovativer und internationaler Ausrichtung identifiziert und entwickelt hat. 2016 wurde Wolf Kunisch zum COO und stellvertretenden CEO von equensWorldline ernannt.

alessandro-baroni

Alessandro Baroni

Chief Market Officer of equensWorldline

Alessandro Baroni started his career in strategy consulting, first at Roland Berger Strategy Consultants and then at Boston Consulting Group, focusing on Financial Services as well as Consumer Goods & Retail assignments in Europe and US & Canada, developing his expertise in M&A, corporate development and sales/marketing. He joined Equens in 2008 as CEO of Equens Italy and was nominated to the Equens Board of Directors in 2011. Since then he has held mandates as Head of Cards, Chief Information Officer and - as of 2014 - Chief Market Officer. Mr. Baroni became Chief Market Officer of equensWorldline in 2016. In his role, he is responsible for Sales, Marketing and Client Delivery Management across all equensWorldline geographies. Mr. Baroni is a graduate from Bocconi University in Milan.

claude-france

Claude France

Managing Director for the Regional Business Unit France (excluding equensWorldline) and for MTS Benelux & Nordics

Claude France ist Absolventin des Institut National Polytechnique de Grenoble. Sie begann ihre Karriere im Telekommunikationssektor bei Alcatel und trat 1988 der Atos Gruppe bei, wo sie verschiedene technische und kaufmännische Positionen innehatte. Nachdem sie bei der Gründung von Worldline im Jahr 2004 den Bereich Financial Processing & Software Licensing Frankreich verantwortet hatte, wurde sie Leiterin für die Bereiche Strategie, Marketing und Geschäftsentwicklung der Worldline Gruppe. Seit Juli 2011 leitet sie das Geschäft der Worldline Gruppe in Frankreich.

marc-schluep

Marc Schluep

Managing Director for the Regional Business Unit, Switzerland

Since December 2017 Marc Schluep is the new CEO of SIX Payment Services. He has been a Member of the Management Committee since November 2014. He is also in charge of Organizational Development, which encompasses strategic development, management reporting, risk management, cross-divisional projects and the CEO Office. Previously, he was Head Corporate Development from 2008, with responsibility for strategic development at SIX Group. He held the same position at SWX Group from 2004. Mr Schluep's professional career began at Arthur D. Little, an international management consultancy, before he cofounded a strategic consultancy company in which he acted as partner. Marc Schluep studied business administration at the University of St. Gallen and Stockholm School of Economics.