Trust 2020: Ein Fahrplan für nachhaltigen Fortschritt

Soziale Verantwortung hebt Unternehmen in besonderem Maße von anderen ab, zeichnet sie aus. Worldline arbeitet intensiv für seine führende Position im Zahlungsverkehr. Darüber hinaus engagiert sich Worldline allerdings auch konsequent für die Zukunft des Unternehmens sowie unsere Erde.

Mit seinem TRUST 2020 CSR (Corporate Social Responsibility)-Programm verfolgt Worldline das Ziel, unternehmerische Verantwortung für die Gesellschaft zu einem zentralen Alleinstellungsmerkmal auf seinen Märkten zu machen. Zudem soll CSR den internen Wandel beschleunigen und ein Eckpfeiler für den Auf- und Ausbau vertrauensvoller Beziehungen sein.

Wir haben gezeigt, dass die Abstimmung von Geschäftsmodell und CSR-Strategie für uns ein effektiver Weg ist, um uns weiter zu Höchstleistungen anzuspornen. 
Gilles Grapinet, 
Chief Executive Officer, Atos Senior Executive Vice President Global Functions

Trust 2020

Um den Aspekt Nachhaltigkeit grundsätzlich in seiner Geschäftsstrategie zu verankern, hat Worldline über einen Zeitraum von drei Jahren eine umfassende CSR-Strategie entwickelt. Sein CSR-Engagement bekräftigte Worldline durch die Einführung der Zielsetzung TRUST 2020.
Weiterlesen

Programm zur Gleichstellung (Gender Equity)

Am 20. Juli 2017 startete Worldline sein Gender-Equity-Programm mit dem klaren Ziel, den Anteil an Frauen im Unternehmen zu erhöhen. Diese Verpflichtung wurde im Rahmen unserer Zielsetzung für nachhaltige Entwicklung CSR TRUST 2020 festgelegt. Da im Hinblick auf Spitzenleistung nicht zwischen Geschlechtern unterschieden werden sollte, zielt das Programm auf die Gleichbehandlung der Geschlechter sowie ausgeglichene Zugangsmöglichkeiten zu Führungspositionen ab. Hierfür sind das persönliche Talent, das individuelle Potenzial, die für das Erreichen der Unternehmensziele geleisteten Beiträge und die Managementfähigkeiten entscheidend.

Unser Gender-Equity-Programm soll unter anderem Bewusstsein für Geschlechtergerechtigkeit schaffen, die beruflichen Netzwerke von Frauen ausbauen, Führungskräfte zu Themen rund um Gender-Gerechtigkeit schulen, Geschlechtergerechtigkeit beim Recruitment fördern und Chancengleichheit gewährleisten.

zanda-brivule