Worldline startet Programm zur Gleichberechtigung

vorherige Pressemeldung

Worldline startet Programm zur Gleichberechtigung

Frankfurt, 20. Juli 2017 – Worldline [Euronext: WLN], der europäische Marktführer für Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienstleistungen, startet sein "Gender Equity Program", um den Anteil von Frauen im Unternehmen zu erhöhen. Dieses Ziel ist Teil des langfristigen Corporate Social Responsibility (CSR)-Programms “TRUST 2020“ mit dem Motto „Vertrauen ist das Herzstück all unserer Aktivitäten".

Nach der offiziellen Einführung des "TRUST 2020" CSR-Programms im Jahr 2016 und der positiven Ergebnisse im vergangenen Jahr, hat Worldline nun das Gender Equity-Programm geschaffen. Hierzu hat das Unternehmen einen Diversity-Lenkungsausschuss ins Leben gerufen, um einen Strategieplan für das Sicherstellen der Gleichberechtigung bis 2020 vorzulegen. Ziel ist es, die Gleichbehandlung zwischen den Geschlechtern und einen ausgewogenen Zugang zu Führungspositionen zu gewährleisten. Dies steht im Einklang mit dem Ziel, persönliche Talente, individuelles Potenzial, den Beitrag zu den Zielvorgaben des Unternehmens sowie Managementfähigkeiten zu erkennen und zu fördern.

 

Für Worldline zeichnen folgende Werte einen attraktiven Arbeitgeber aus: faires, transparentes und gerechtes Agieren, den Mitarbeitern Anerkennung zeigen, sie fördern und bei ihrer Karriere begleiten. Dabei kann Leistung nicht zwischen den Geschlechtern unterschieden werden, sondern basiert ausschließlich auf persönlichem Talent, individuellem Potenzial, Ergebnissen, dem Beitrag zu den Unternehmenszielen sowie Managementfähigkeiten. Dies verankert Worldline in seinem Programm zur Gleichberechtigung.

 

Das „Gender Equity Program” von Worldline basiert auf drei wesentlichen Faktoren:

 

  1. Diversität: Bewusstsein für das Thema schaffen, spezielle Netzwerke für Frauen aufbauen sowie Coachings anbieten, um Ideen und Best-Practices im Rahmen der Geschlechter-Diversität zu teilen.
  2. Human Resources: Trainings für Führungskräfte anbieten und Gleichberechtigung bei Rekrutierung, Bewertungen und Auszeichnungen wahren.
  3. Kommunikation: Aufmerksamkeit für die Gleichberechtigung schaffen und die damit verbundenen Kommunikationsmaßnahmen anpassen.

Im Jahr 2017 erwartet Worldline die ersten Ergebnisse des Programms, um seine Position als attraktiver Arbeitgeber für die besten Talente weltweit zu stärken.

 

 

 

Gilles Grapinet, CEO bei Worldline, sagt: “Der Start unseres neuen Gender Equity-Programms bekräftigt unseren Grundwert der Exzellenz und unser Ziel, die besten Talente zu halten und zu motivieren, um Höchstleistungen zu erbringen. Kernpunkte dieser Initiative sind unsere kollektive Fairness als Organisation, die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern und ein ausgewogener Zugang zu Führungspositionen. Darüber hinaus geht es auch darum, gemeinsam einen noch besseren Job zu machen. Das Projekt macht uns als Unternehmen stärker und wir begegnen so gemeinsam den Herausforderungen der Zukunft – vielfältig und fair aufgestellt”.

 


Über Worldline

Worldline [Euronext: WLN] ist der europäische Marktführer im Bereich Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienstleistungen. Mit den zukunftsorientierten Innovationen und Services von Worldline können Unternehmen ihre Endkunden gezielt erreichen und ihnen nahtlose, moderne Dienstleistungen anbieten. Mit seiner mehr als 45-jährigen Erfahrung ist Worldline ein Hauptakteur im B2B2C-Umfeld. Worldline unterstützt alle Unternehmen sowie die öffentliche Verwaltung in dem sich ständig verändernden Markt und trägt zu deren Erfolg bei. Worldline bietet ein einzigartiges und flexibles Geschäftsmodell, das auf einem wachsenden, globalen Portfolio basiert und dadurch auch einen durchgängigen Support umfasst. Die Aktivitäten von Worldline sind in drei Geschäftsbereiche aufgeteilt: Merchant Services, Mobility & e-Transactional Services sowie Financial Services inklusive equensWorldline. Worldline beschäftigt mehr als 8.700 Mitarbeiter weltweit und erwirtschaftet jährlich einen Umsatz von 1,5 Milliarden Euro. Worldline ist eine Atos Tochtergesellschaft. www.worldline.com

 

Pressekontakt

Worldline

Stefan Pieper

Tel.: +49 178 4686875, Email: stefan.pieper@atos.net

 

Juliane Zinke/Martina Kuckuk, Akima Media

Tel.: +49 89 17959 18 0, Email: atos@akima.de

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Worldline
Communication
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen